Logo Bihl+Wiedemann GmbH

PRODUKTHIGHLIGHTS UND NEUHEITEN

Erste Module für ASi-5 Safety von Bihl+Wiedemann

Mit den beiden Eingangsmodulen BWU4209 für potentialfreie Kontakte und BWU4210 für optoelektronische Schutzeinrichtungen präsentiert Bihl+Wiedemann die ersten Produkte mit ASi-5 Safety Technologie. Die bereits vom TÜV zertifizierte Safety-Version von ASi-5 ist immer dann die ideale Ergänzung für ASi Safety at Work, wenn mehrere sichere Signale oder eine Kombination aus sicheren und nicht-sicheren Signalen übertragen werden soll. Denn wie ASi-3 und ASi-5 im nicht-sicheren Bereich arbeiten auch die beiden Safety-Versionen von AS-Interface vollständig parallel auf demselben Profilkabel.

Beide ASi-5 Safety Module in Schutzart IP67 verfügen über zwei sichere zweikanalige Eingänge und 12 selbstkonfigurierende E/As für nicht-sichere Signale. Wird in den SPS-Ausgangsdaten ein Ausgangs-Bit gesetzt, ist es ein Ausgang mit Schaltdiagnose im korrespondierenden Eingangs-Bit. Wenn nicht, wird es automatisch als Eingangssignal in den SPS-Eingangsdaten abgebildet. Auf diese Weise lassen sich mit diesen Modulen je nach Bedarf ganz unterschiedliche Anwendungen realisieren, etwa eine äußerst kostengünstige Anschaltung von einem Bedienpanel mit mehreren Leuchttastern, einem Not-Halt-Taster und einem sicheren Schlüsselschalter an ASi. Angeschlossen werden die beiden Module über ASi Profilkabel. Die Versorgung der Ein- und Ausgänge erfolgt aus AUX, die Anbindung an die Peripherie wird über acht fünfpolige M12-Buchsen realisiert.

Bis Ende 2022 soll das Sortiment sukzessive ausgebaut werden, so dass dann für zwei potentialfreie Kontakte, für zwei optoelektronische Schutzeinrichtungen und für die Kombination potentialfreier Kontakt/OSSD jeweils ein Modul in folgenden Ausprägungen zur Verfügung steht: als IP67 Feldmodul mit zusätzlich vier Standard Ein- und Ausgängen sowie als IP20 Schaltschrankmodul, IP67 Feldmodul und Leiterplattenmodul mit zusätzlich je 12 Standard Ein- und Ausgängen.

Mehr über ASi-5 Safety

ASi-5 Zählermodule von Bihl+Wiedemann mit neuen Funktionen

Die ASi-5 Zählermodule BWU3875 in IP20 sowie BWU4042 und BWU4202 in IP67 von Bihl+Wiedemann verfügen alle über 4 digitale Zählereingänge, die einzeln konfiguriert und parametriert werden können. An die Module, die mit Zählerfrequenzen bis maximal 250 kHz arbeiten, können darüber hinaus Impulszähler und Encoder (24 V) angeschlossen werden. Neben der Flexibilität beim Einsatz der Module durch die individuelle Parametrierung und den ASi-typischen drastisch reduzierten Verdrahtungsaufwand im Feld sorgen neue Funktionen dafür, dass sich mit den ASi-5 Zählermodulen jetzt noch mehr unterschiedliche Applikationen kostengünstig lösen lassen. So kann der Anwender jetzt zwischen einem 32 Bit Wertebereich und einer schnellen Übertragung von 4 unabhängigen 16-Bit-Zählerwerten in nur 1,27 ms wählen. Und neben diversen Zählerfunktionen können jetzt auch Frequenz- und Periodendauermessungen mit und ohne Filterung vorgenommen werden, die beispielsweise eine einfache Stückgutzählung, Positionierungsaufgaben oder Geschwindigkeitsmessungen ermöglichen.

Mehr über ASi-5 Zählermodule

ASi-5/ASi-3 Funktions- und EMV-Testmaster von Bihl+Wiedemann

Für die Programmierung, Entwicklung und Prüfung von ASi-5 und ASi-3 Teilnehmern hat Bihl+Wiedemann den ASi-5/ASi-3 Funktions- und EMV-Testmaster BWU4017 entwickelt. Das Gerät verfügt über einen ASi-5 Master und einen ASi-3 Master sowie eine Ethernetschnittstelle und ist mit allen ASi Generationen kompatibel. Der ASi-5/ASi-3 Funktions- und EMV-Testmaster BWU4017 kann in drei unterschiedlichen Modi betrieben werden. Er kann einmal als Werkzeug zur Programmierung der ASi-5 Teilnehmer ICs ASI4U-V5 sowie der ASi-3 Teilnehmer ICs SAP4, SAP5, A²SI und ASI4U genutzt werden. Darüber hinaus kann er als Hilfsmittel zur Durchführung der Funktions- und EMV-Tests eingesetzt werden, die bei jeder ASi-5 und ASi-3 Teilnehmerentwicklung notwendig sind. Die dafür erforderliche ASi EMC Tools-Software ist im Lieferumfang des Gerätes enthalten und kann in Verbindung mit ASIMON360 oder ASi Control Tools360 von Bihl+Wiedemann verwendet werden. Und schließlich kann er auch als Standard ASi Master nach den Spezifikationen 3.0 und 5 in AS-Interface Netzwerken eingesetzt werden.

Zum Produkt

Erstes Safety Relais in IP67 von Bihl+Wiedemann

Mit dem E/A Modul BWU4379 für ASi Safety at Work in Schutzart IP67 erweitert Bihl+Wiedemann sein Sortiment für die funktionale Sicherheit. Das erste Safety Relais in IP67 verfügt über einen sicheren Relaisausgang mit galvanisch getrennten Kontaktsätzen, einen zweikanaligen sicheren Eingang bis SIL3 / Kat. 4 für potentialfreie Kontakte sowie einen digitalen Eingang. Über den sicheren Ausgang lässt sich zum einen ein sicher geschalteter AUX-Abzweig im Feld und damit passive Sicherheit erzeugen, zum anderen können dank des Relais verschiedene Anlagenteile mit unterschiedlichen Potentialen sicher gekoppelt werden – in IP67 mit einem einfachen M12-Kabel. Die Versorgung des Moduls mit ASi und AUX erfolgt jeweils über Profilkabel per Durchdringungstechnik. Die Anbindung der Peripherie wird über vier fünfpolige M12-Buchsen realisiert.

 

Zum Produkt

Modernes ASi-5/ASi-3 Adressiergerät von Bihl+Wiedemann

Um ASi Teilnehmer aller Generationen im Feld einfach in ASi Netzwerke einzubinden, hat Bihl+Wiedemann ein modernes ASi-5/ASi-3 Handadressiergerät entwickelt. Dabei setzt das Unternehmen, wie schon bei seinen ASi-5/ASi-3 Gateways, auf vollständige Kompatibilität, was bedeutet, dass das Adressiergerät sowohl für alle ASi-5 Module wie für sämtliche Module früherer ASi Generationen verwendet werden kann – und das bei einheitlichem Workflow.

Das ASi-5/ASi-3 Adressiergerät BW4708 von Bihl+Wiedemann ist für die einfache Adressierung von ASi-3 und ASi-5 Modulen optimiert. Es überzeugt dabei nicht nur durch sein modernes Design mit OLED Farbdisplay und die einfache Bedienung über sechs robuste Tasten, sondern verfügt auch über einen langlebigen leistungsstarken Energiespeicher (Superkondensator), der ein schnelles Laden bei gleichzeitiger Nutzung ermöglicht. Komplett geladen ist das Gerät in ca. 30 Minuten, und bereits 10 Minuten Ladezeit reichen aus, um unter Verwendung der im Lieferumfang enthaltenen Adressierkabel für 70 ASi Module ASi Adressen (ASi-3) und Teilnehmernummern (ASi-5) zu vergeben. Und dank einer sehr geringen Selbstentladung ist das Handadressiergerät auch nach monatelanger Lagerung noch einsatzbereit. Ebenfalls integriert im ASi-5/ASi-3 Adressiergerät ist ein Standard USB-C Anschluss. Dieser wird zum einen für die Energieversorgung genutzt, zum anderen dient er als PC-Schnittstelle, um das Gerät mit den Software Suites von Bihl+Wiedemann zu verbinden. Zukünftig können über diese Schnittstelle auch Firmware Updates zur Verfügung gestellt werden, etwa zur Erweiterung des Funktionsumfangs.

Mehr über das ASi-5/ASi-3 Adressiergerät

ASi-5 Modul mit 8 integrierten IO-Link Master Ports von Bihl+Wiedemann

IO-Link Devices sind in Maschinen und Anlagen heute allgegenwärtig. Mit ASi-5 und dem fein abgestuften Portfolio an ASi-5 Modulen mit integriertem IO-Link Master von Bihl+Wiedemann können die Daten intelligenter Devices einfach, flexibel und kostengünstig in Automatisierungsprozesse eingebunden werden. Neuestes Mitglied im Sortiment der ASi-5 Module mit interiertem IO-Link Master ist das ASi-5 Modul BWU4386 in IP67 mit 8 IO-Link Master Ports Class A. Die IO-Link Ports für die Anbindung der Devices sind als 5-polige M12-Buchsen ausgeführt, wobei auf Pin 2 ein zusätzliches E/A Signal zur Verfügung steht. Der Anschluss des Moduls an ASi und AUX erfolgt jeweils über Profilkabel per Durchdringungstechnik.

Mit seinen 8 IO-Link Master Ports ist das ASi-5 Modul BWU4386 nicht nur eine kostengünstige Alternative zu vergleichbaren ethernetbasierten Feldbusmodulen, es bietet, wie auch die ASi-5 Module mit 1, 2 und 4 Master Ports, darüber hinaus eine Reihe von weiteren Vorteilen. Alle ASi-5 Module in IP67 mit integriertem IO-Link Master können genau dort, wo sie gebraucht werden, ohne Switches oder vorkonfektionierte Kabel einfach per Durchdringungstechnik angeschlossen werden. So lassen sich an ein ASi-5/ASi-3 Gateway pro ASi Kreis über 60 ASi Module mit je bis zu 8 IO-Link Devices anschließen und deren Prozess-, Parameter- und Diagnosedaten über den im Gateway integriertem OPC UA Server z.B. in die Cloud oder an ein HMI übermitteln. Und die Inberiebnahme und Parametrierung der angeschlossenen Devices lässt sich komfortabel über die Software-Suites von Bihl+Wiedemann realisieren.

ASi-5 Module mit integriertem IO-Link Master

Freischaltung der ZPA-Funktionalität in den ASi Gateways von Bihl+Wiedemann für eine staudrucklose Fördertechnik

Möglichst hohe und gleichmäßige Auslastung von Förderstrecken, gezieltes Aufstauen von Objekten bei einer zeitweiligen Störung in der Anlage, Vermeidung von Beschädigungen durch Aneinanderstoßen von Fördergütern oder einfacheres Handling durch Lückenbildung zwischen Objekten – es gibt viele Gründe für die Einrichtung von staudrucklosen Pufferstrecken in stationären Materialflussanlagen. ZPA (Zero Pressure Accumulation) - zu deutsch staudrucklose Förderung - sorgt aber nicht nur für fest definierte Abstände zwischen geförderten Stückgütern, sondern erhöht auch die Energieeffizienz der Anlage, weil Energie nur dann verbraucht wird, wenn tatsächlich Fördergut transportiert wird. Bihl+Wiedemann bietet jetzt die Möglichkeit, ohne SPS-Programmieraufwand und unabhängig von den in der Anlage verwendeten Steuerungs- und Antriebslösungen eine einfache und kostengünstige ZPA-Lösung über AS-Interface zu realisieren. Die ZPA-Logik dafür läuft in den aktuell für viele gängige Feldbusse wie PROFINET oder EtherNet/IP verfügbaren ASi-5/ASi-3 Feldbus Gateways von Bihl+Wiedemann und kann über eine Lizenz (Art. Nr. BW4921) freigeschaltet werden. Die leicht verständliche und komfortable Konfiguration und Parametrierung erfolgt über die Software-Suites ASi Control Tools360 und ASIMON360.

Zum Produkt

Zur Artikelübersicht
Vorheriger ArtikelNächster Artikel