Logo Bihl+Wiedemann GmbH

IO-Link Kostenvergleich – Sie sparen bei 50 Devices bis zu 40 %

IO-Link Lösungen von Bihl+Wiedemann sind in vielen Anwendungsfällen deutlich kostengünstiger als gleichartige Lösungen anderer Anbieter. Eine Applikation mit Bihl+Wiedemann ist bereits ab drei 4-fach IO-Link Mastern günstiger als vergleichbare PROFINET-Varianten. Hinzu kommt die feinere Granularität. Mit unserem 1-Port IO-Link Master lässt sich ein IO-Link Device genau dort einbinden, wo man es braucht. Dank Durchdringungstechnik ist die Installation unserer IO-Link Master extrem einfach. So können Sie die Montagezeit deutlich reduzieren.

Der große Kostenvergleich – IO-Link mit Bihl+Wiedemann

IO-Link Kostenvergleich im Detail

Je größer Ihre Applikation, desto mehr sparen Sie

Mit einer IO-Link Lösung von Bihl+Wiedemann ist Ihr Kostenvorteil umso größer, je mehr Devices Sie für Ihre Steuerung benötigen. Bei einer Applikation mittlerer Größe mit 50 IO-Link Devices können Sie zum Beispiel bis zu 40 % sparen* – gegenüber einer vergleichbaren PROFINET-, EtherNet/IP- oder EtherCAT-Variante.

 

Bei 50 Devices können Sie bis zu 40 % sparen

Preisvergleich basiert auf folgenden Annahmen:

  • Es werden nur 4-fach IO-Link Master eingesetzt bzw. verglichen, die über je 4 Ports verfügen.
  • IO-Link Devices (Sensoren oder Aktuatoren) können nur über einen IO-Link Master angeschlossen werden. An einen 4-fach IO-Link Master können deshalb maximal 4 IO-Link Devices angeschlossen werden. Für den Anschluss von 10 IO-Link Devices werden deshalb drei 4-fach IO-Link Master benötigt, die insgesamt über 12 Ports verfügen.
  • Der Preisvergleich anhand von Listenpreisen berücksichtigt keine persönlichen Rabatte. Diese müssen für einen individuellen Kostenvergleich eingerechnet werden.
  • Weitere Kostenersparnisse durch das einfache Verdrahtungssystem AS-Interface sind im Preisvergleich nicht berücksichtigt.
  • Stand: 09/2019

IO-Link Integration mit Bihl+Wiedemann:

Rechnung für einen Bihl+Wiedemann Aufbau mit 10 IO-Link Devices:

Sparen Sie weitere Kosten – indem Sie digitale E/As direkt anbinden

Um viele digitale E/As einzusammeln, werden oft IO-Hubs und IO-Link Master Ports genutzt – hier besteht großes Einsparpotenzial. Nutzen Sie einfach ein ASi-5 selbstkonfigurierndes E/A Modul von Bihl+Wiedemann: Die 16 digitalen Signale des BWU4230 können beliebig verteilt als Ein- oder Ausgänge eingesetzt werden – und lassen sich ohne den Umweg über IO-Link einbinden. Indem Sie digitale E/As einfach über ASi integrieren, benötigen Sie keine zusätzlichen IO-Link Masterports nur für Standardsignale. Gleichzeitig sparen Sie sich das M12 Verbindungskabel zwischen IO-Link E/A-Hubs und IO-Link Masterports. Auch die maximale IO-Link Leitungslänge von 20 Metern spielt keine Rolle. Denn dank Durchdringungstechnik können Sie die digitalen E/As beliebig auf der ASi Leitung mit bis zu 200 Metern Länge verteilen.

Vorteile der selbstkonfigurierenden E/A Module

  • Sensoren und Aktuatoren können in beliebiger Kombination angeschlossen werden, 2 Signale je M12-Anschluss möglich
  • Keine ungenutzten M12-Ports dank feingranularem Portfolio von 4 E/A bis 16 E/A
  • 16 Ein-/Ausgänge mit ASi-5 in 1,27 ms
  • Kostengünstiges und schnelles Einsammeln vieler Ein- und Ausgänge
  • Verschiedenste Anschlussarten – je nach Produktvariante erfolgt der ASi/AUX Anschluss über Profilkabel, M12-Stecker oder Push-in Klemme

 

Mehr Informationen

Haben Sie Fragen zu IO-Link Lösungen von Bihl+Wiedemann

Hier erfahren Sie noch mehr über IO-Link

IO-Link mit Bihl+Wiedemann: einfach, flexibel, kostengünstig

Bihl+Wiedemann bietet ein ausgereiftes Konzept für die Integration von IO-Link. Sie profiteren von Topologiefreiheit, einem reduzierten Verdrahtungsaufwand ohne Switches und einem smarten Energieversorgungskonzept. Weitere Vorteile sind ein geringer IP-Verwaltungsaufwand sowie preiswerte IO-Link Master, die wir mit 1, 2, 4 und 8 Ports anbieten.

Was ist IO-Link?

 

IO-Link Devices sind in Maschinen und Anlagen heutzutage allgegenwärtig. Denn mit IO-Link lassen sich Sensoren und Aktuatoren über eine kostengünstige Punkt-zu-Punkt-Verbindung an die Steuerungsebene anbinden. Mehr über IO-Link und die damit verbundenen Vorteile erfahren Sie hier.