Logo Bihl+Wiedemann GmbH

ASi-5 - Automatisierung neu gedacht.

Ihr Weg in die digitale Zukunft

ASi-5 ist die neueste Innovationsstufe von AS-Interface (ASi), dem weltweit standardisierten Feldbussystem für die erste Ebene der Automation. ASi verbindet Sensoren und Aktuatoren über ein einziges zweiadriges Profilkabel mit einer Steuerung. Auf dem gelben ASi Kabel werden Energie und Daten gleichzeitig übertragen.

 

Die bewährten Hauptvorteile von ASi sind u. a. ein drastisch reduzierter Verdrahtungsaufwand, die freie Wahl der Topologie und die kostengünstige Integration von Safety auf derselben Infrastruktur. Darüber hinaus benötigt ASi, anders als andere Feldbussysteme, keine Steckverbinder zur Daten- und Energieanbindung.

ASi-5 - Hohe Datenbreite, kurze Zykluszeiten

Mit ASi-5 lassen sich größere Datenmengen jetzt deutlich schneller übertragen. Durch die hohe Datenbreite und kurze Zykluszeiten – die mit Ethernet-Systemen vergleichbar sind – ist vieles möglich, was mit AS-Interface bislang noch nicht realisierbar war. So überträgt ASi-5 nun zum Beispiel analoge Werte viel schneller und intelligente Sensoren können einfacher denn je integriert werden, beispielsweise IO-Link Sensoren mit bis zu 32 Byte.

 

Wertvolle Informationen gewinnen

Industrie 4.0 und die fortschreitende Digitalisierung erfordern vor allem eine gute Datenbasis. Als Datenlieferanten gewinnen intelligente Sensoren daher zunehmend an Bedeutung. Dies macht ASi-5 zu einem wichtigen Baustein für Ihren Weg in die digitale Zukunft. Denn AS-Interface wurde vor allem aus einem Grund weiterentwickelt: Um die immer größere Menge an Daten ohne Einschränkung dorthin zu transportieren, wo aus ihnen wertvolle Informationen gewonnen werden. Über den integrierten OPC UA Server unserer ASi-5/ASi-3 Gateways ist dies sogar ohne Umwege parallel zum Feldbus möglich.

 

Kostengünstige Alternative

Ein weiterer Vorteil der erheblichen Performance-Steigerung: Mit unseren neuen ASi-5 Modulen können viele Ein- und Ausgänge jetzt kosteneffizient und schnell an einem Ort eingesammelt werden. Die Module sind somit eine günstige Alternative zu anderen Feldbus-Lösungen.

 

Mehr über AS-Interface

Kompatibel mit allen ASi Generationen

ASi-5 ist kompatibel mit sämtlichen bisherigen ASi Geräten und Komponenten. Sie können ASi-5 Module daher problemlos zusammen mit ASi Modulen aller Generationen nutzen – sowohl in bestehenden als auch in neuen ASi Netzwerken. Denn sämtliche ASi Generationen arbeiten parallel auf derselben Leitung.

 

Wenn Sie bereits ASi einsetzen, können Sie vorhandene ASi Teilnehmer weiter verwenden. ASi-5 Module werden einfach zusätzlich angeschlossen, zum Beispiel in Anlagenbereichen mit erhöhten Anforderungen an die Geschwindigkeit, die Datenmenge oder die E/A-Dichte.

 

Um ASi-5 Modulezu nutzen, benötigen Sie nur ein ASi-5/ASi-3 Gateway von Bihl+Wiedemann. Diese gibt es für fast alle gängigen Feldbussysteme (z. B. PROFINET, EtherCAT, EtherNet/IP) als Singlemaster oder Doppelmaster – optional auch mit integriertem Sicherheitsmonitor und für sichere Feldbusprotokolle (z. B. PROFIsafe, CIP Safety, FSoE).

 

Ohne ASi-5 Module arbeiten die neuen ASi-5/ASi-3 Gateways genauso wie die bisherigen Gateways von Bihl+Wiedemann. Sie können mit ihnen, fast ohne Konfigurationsaufwand, Ihre vorhandenen ASi-3 Gateways ersetzen.

 

Kompatibilität ist übrigens schon seit über 20 Jahren ein Markenzeichen von AS-Interface. Dies schützt nicht nur Ihre Investitionen. Mit jeder neuen ASi Generation gewinnen Sie zudem ein Stück Zukunftssicherheit.

 

ASi-5/ASi-3 Gateways auch ohne ASi-5 Module vorteilhaft

ASi-5/ASi-3 Gateways sind ganz klar die leistungsstärksten ASi-3 Gateways. Ihr Einsatz ist daher auch sinnvoll, wenn Sie (noch) keine ASi-5 Module in Ihrer Anlage nutzen. Profitieren Sie von den Vorteilen unserer neuen ASi-5/ASi-3 Gateways:

 

  • Feldupdatefähigkeit: Firmware- und Sicherheitsupdates lassen sich manipulationssicher installieren, neue Funktionen sind schnell verfügbar. Anwender entscheiden selbst, welche Updates für welche Gateways und ASi Module durchgeführt werden.
  • Integrierter OPC UA Server: Daten aus der Feldebene können direkt und problemlos an Industrie 4.0 Anwendungen übermittelt werden.
  • Integrierter Webserver: ermöglicht u. a. eine schnelle Diagnose des Systems per Fernwartung oder die komfortable Adressierung der ASi Teilnehmer bei der Inbetriebnahme.
  • Cybersicherheit: Die Ethernet-Feldbus- und Ethernet-Diagnoseschnittstelle werden mit der Achilles-Testsoftware Level 1 und 2 (Version 3.18) strengen Belastbarkeitstests unterzogen; Ende-zu-Ende Verschlüsselung über den Bihl+Wiedemann Server.

Hohe Datenbreite

Prozessdatenmenge pro Teilnehmer von 16 Bits bis zu 32 Bytes

Kurze Zykluszeiten

Bis zu 384 digitale Ein- und 384 digitale Ausgänge in nur 1,27 ms

Volle Kompatibilität

Kompatibel mit allen bisherigen ASi Geräten und Komponenten

Einfache Integration

Intelligente Sensoren & Aktuatoren wie IO-Link leicht integrierbar

Jochen Bihl spricht über ASi-5, die neue Innovationsstufe von AS-Interface. Er erläutert, wie Anwender von kürzeren Zykluszeiten und einer höheren Datenbreite profitieren – und wie einfach es ist, ASi-5 und ASi-3 gemeinsam zu nutzen.

 

Video-Länge: 2:13

ASi-5 ist eine Gemeinschaftsentwicklung mehrerer Hersteller von ASi Produkten. Jochen Bihl und Bernhard Wiedemann, der die technische Leitung der firmenübergreifenden Entwicklungsgruppe übernommen hatte, sprechen darüber, wie die neue Generation von AS-Interface entstanden ist.

 

Video-Länge: 2:13

ASi-5 – Ihre Vorteile auf einen Blick

Profitieren Sie von allen bewährten ASi Stärken

  • Übertragung von Daten und Energie auf einem einzigen zweiadrigen Profilkabel
  • Topologie frei wählbar ohne teure Switches (Baum, Ring, Stern, Linie)
  • Kosteneffiziente Integration von Safety auf derselben Infrastruktur
  • Einfache Installation und Erweiterbarkeit durch ASi Piercing-Technologie
  • Herstellerübergreifende Kompatibilität durch zertifizierte Produkte
  • Günstiges, elektromagnetisch störfestes System ohne zusätzliche Schirmung

…und nutzen Sie zudem die neue Leistungsstärke von ASi-5

  • 1,27 ms Zykluszeit für bis zu 384 Ein- und 384 Ausgangsbits
  • 16 Bit E/A Daten und Profile mit bis zu 32 Byte Prozessdaten
  • Einfache Integration von intelligenten Sensoren und Aktuatoren wie z.B. IO-Link
  • Kompatibilität von ASi-5 mit allen bisherigen ASi Generationen ermöglicht die gemeinsame Nutzung verschiedener ASi Teilnehmern
  • ASi Safety und ASi-5 arbeiten problemlos zusammen
  • Hohe Wirtschaftlichkeit durch reduzierte Kosten pro Ein-/Ausgang
  • Vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) durch erweiterte Diagnosemöglichkeiten

ASi-5 Produkte von Bihl+Wiedemann

 

ASi-5/ASi-3 Gateways

Hier finden Sie die aktuell verfügbaren Varianten unserer ASi-5/ASi-3 Gateways. Wir werden Schritt für Schritt weitere Gateways entwickeln, auch für andere Feldbusse.

ASi-5/ASi-3 Gateways mit Sicherheitsmonitor

  • Kompatibel zu bestehenden Netzwerken

  • 1,27 ms Zykluszeit für bis zu 384 Ein- und 384 Ausgangsbits
  • Leistungsstärkste Plattform von Bihl+Wiedemann
  • ASi Safety integriert
  • Sicheres Feldbusprotokoll

ASi-5/ASi-3 Gateways in Edelstahl

  • Kompatibel zu bestehenden Netzwerken
  • 1,27 ms Zykluszeit für bis zu 384 Ein- und 384 Ausgangsbits
  • Kostengünstige Lösung für alle Standardanwendungen von Bihl+Wiedemann
  • Feldbussysteme, z. B.:

Kompatibel zu fast allen gängigen Feldbussystemen

  • PROFINET
  • EtherNet/IP + ModbusTCP
  • EtherCAT
  • POWERLINK
  • Sercos

Sichere Feldbusprotokolle werden unterstützt

  • PROFIsafe
  • CIP Safety
  • Safety over EtherCAT

 

ASi-5 Module

Hier finden Sie die aktuell verfügbaren ASi-5 Module. Wir werden kontinuierlich weitere Produktvarianten entwickeln.

ASi-5 Digitalmodule

ASi-5 selbstkonfigurierende E/A Module

  • 16 digitale Ein-/Ausgänge mit ASi-5 in 1,27 ms (BWU4230, BWU4231)
  • Selbstkonfigurierend
  • Detaillierte kanalspezifische Diagnose
  • Status der Ausgänge einzeln rücklesbar
  • Geringe Overhead-Kosten
  • Hohe E/A-Dichte
  • Kostengünstige digitale Ausgänge

ASi-5 Modul mit integriertem IO-Link Master

  • Komfortable Parametrierung über ASi Control Tools360 / ASIMON360
  • 4 × 16 Bit Nutzdaten in bis zu 1,27 ms verfügbar

ASi-5 Motormodule

  • Versorgung der Eingänge aus ASi
  • Versorgung der Motoren aus AUX
  • Zyklisches Schreiben von Geschwindigkeit und Rampen
  • 2 × 48 V Motorrollen Interroll EC 5000 AI (BWU4212)
  • 2 × 24 V Motorrollen Interroll EC 5000 AI (BWU4246)
  • SEW MOVIMOT (BWU4068)

ASi-5 Zählermodule

  • Komfortable Parametrierung
  • Konfigurierbar über Bihl+Wiedemann Software-Suites
  • Zählerfrequenz bis zu 250kHz
  • 4 × 16 Bit Zählerwerte in bis zu 1,27ms verfügbar
  • Bis zu 4 × 2-kanalige Eingänge (BWU4042, BWU3875)

Jochen Bihl stellt das ASi-5 Modul mit integriertem IO-Link Master mit 4 Ports von Bihl+Wiedemann vor. Das ASi-5 Modul kann bis zu 32 Byte E/A-Daten zyklisch übertragen – genau passend zu IO-Link. In 1,27 ms überträgt ASi im Default insgesamt 8 Byte, 2 Byte pro Port.

 

Video-Länge: 2:26

Jochen Bihl stellt das ASi-5 Zählermodul von Bihl+Wiedemann vor. Das Modul besitzt 4 schnelle, parametrierbare Zählereingänge. Es überträgt im Default 8 Byte in nur 1,27ms – 2 Byte pro Zählwert.

 

Video-Länge: 1:46

 

Jochen Bihl stellt die ersten ASi-5 Produkte von Bihl+Wiedemann vor. Zur Markteinführung der neuen ASi Generation sind zwei Varianten des ASi-5 / ASi-3 Gateways und drei verschiedene ASi-5 Digitalmodule verfügbar.

 

Video-Länge: 2.47

Paul Werge, Produktmanager bei Bihl+Wiedemann stellt auf der HANNOVER MESSE 2019 das neue ASi-5 Modul mit integriertem IO-Link Master vor. Das neue ASi-5 Modul mit integriertem IO-Link Master kann beliebige IO-Link Devices in ASi integrieren.

 

Video-Länge: 1:47

ASi-5 Safety startet mit Eingangsmodulen mit sicheren und nicht-sicheren Signalen

ASi-5 Safety ist jetzt zertifiziert und einsatzbereit und wird das etablierte ASi Safety zukünftig optimal ergänzen. Die neue Safety Generation kann leicht in bestehende Lösungen integriert werden. Hauptvorteil von ASi-5 Safety: Sie können viele sichere und nicht-sichere Signale unter nur einer Adresse nutzen.

 

Entdecken Sie jetzt unsere ersten ASi-5 Safety Eingangsmodule mit je 2 sicheren Eingängen und bis zu 12 Standardsignalen. Mit ihnen können Sie zum Beispiel die Anschaltung von einem Bedienpanel an ASi kostengünstig realisieren – mit mehreren Leuchttastern, einem Not-Halt-Taster und einem sicheren Schlüsselschalter.

Die Vorteile unserer ersten ASi-5 Safety Eingangsmodule

Volle Kompatibilität

ASi-5 Safety ist kompatibel mit allen bisherigen ASi Geräten und Komponenten und kann leicht in bestehende Lösungen integriert werden.

Nur eine Teilnehmernummer

Mit ASi-5 Safety lassen sich viele sichere und nicht-sichere Signale unter nur einer Adresse nutzen.

Reduzierte Maschinenkosten

Die ASi-5 Safety Module mit 2 sicheren Eingängen sind preislich vergleichbar mit ASi-5 Modulen, die nur Standard E/As besitzen.

 


Bihl+Wiedemann hat sein Lösungsportfolio im Bereich Sicherheitstechnik seit 2005 stetig erweitert. Nach einem kurzen Überblick über bisherige Safety-Highlights stellt Produktmanager Paul Werge die ersten beiden ASi-5 Safety Eingangsmodule in IP67 vor: BWU4209 hat 2 potenzialfreie Kontakte, BWU4210 hat 2 OSSD-Eingänge. Beide Module besitzen zusätzlich je 12 digitale selbstkonfigurierende E/As.

 

Video-Länge: 2:29

Abb.: Durch die Kombination von Standard- und Safety-Signalen lassen sich mit dem gleichen Modul viele verschiedene Anwendungen realisieren.

FAQ rund um ASi-5 Safety

Es existiert bereits eine Vielzahl von sicheren Steuerungen und Lösungen, dasselbe gilt aber leider auch für die verwendeten funktional sicheren Protokolle und den Feldbus an sich.

 

Die Feldbusunabhängigkeit ist schon immer eine große Stärke von ASi und ASi Safety. Es gibt Gateways zu fast allen relevanten Feldbussen und sicheren Protokollen. Damit wird die Systemarchitektur auf der E/A Ebene vollkommen unabhängig von der verwendeten Steuerung – und kann so über alle Applikationen vereinheitlicht werden.

 

Dieser Vorteil gilt natürlich auch für ASi-5 Safety. Wie schon bei der Einführung von ASi-5 im Standard Bereich eröffnen sich auch mit ASi-5 Safety viele neue Optionen. Die höhere Datenbreite und erweiterten Diagnose- und Parametriermöglichkeiten sind ideal für Ressourcen-intensivere Applikationen. Perspektivisch wird sich z. B. IO-Link Safety umsetzen lassen.

ASi-5 Safety war von Anfang an ein integraler Bestandteil von ASi-5: Beide nutzen die gleiche Kommunikationstechnologie, bei ASi-5 Safety Modulen kommt lediglich die normativ geforderte Sicherung der Daten dazu – und zwar mit einer zusätzlichen Prüfsumme. Damit ist die Übertragung dieser Signale funktional sicher bis SIL 3 /PLe. Das ist immer dann wichtig, wenn Normen eine solche funktionale Sicherheit zum Schutz von Mensch und Umwelt fordern.

ASi-5 Safety wurde - wie schon ASi-3 Safety-at-work – gemäß geltender Normen für die funktionale Sicherheit wieder extern geprüft und zertifiziert. Auch das für ASi-5 Safety genutzte Verfahren erreicht erneut ein Performance Level bis zu PLe nach ISO 13849-1, bzw. ein Safety Integrity Level bis zu SIL3 nach IEC 61508/62061.

Selbstverständlich lassen sich auch Standard-Sensoren an ASi-5 Safety Module anschließen. Bei vielen Modulen können dazu sogar Anschlüsse umkonfiguriert werden, so dass das Signal des Standard- Sensors nur über das Standard-Protokoll übertragen wird. Dies spart insbesondere bei ASi-3 Safety Modulen Kommunikations-Ressourcen wie Adressen und Bandbreite.

 

Ein zusätzlicher Vorteil von ASi-5 Safety ist, dass unter einer einzigen Adresse viele sichere und Standard-Signale angeschlossen und übertragen werden können. Das spart Ressourcen und vor allem Kosten.

Cyber-Security ist aktueller denn je. Im industriellen Umfeld gewinnen vor allem die Prozess- und Produktionsstabilität zunehmend an Bedeutung.

 

ASi-5 Safety ist systembedingt nahezu abhörsicher, wie auch die Standard ASi-5 Kommunikation. Der Grund hierfür: Durch die Datenübertragung mittels OFDM bei dynamischer Frequenzzuweisung ist das Mitschneiden der ausgetauschten Nachrichten sehr aufwendig. Benötigt wird dazu nämlich der gesamte Kontext des Verbindungsaufbaus zwischen ASi Master und ASi Teilnehmer. Zudem ist eine genaue Synchronisierung der Taktfrequenzen, wie sie zwischen ASi Master und ASi Teilnehmer gemäß ASi-5 Protokoll stattfindet, erforderlich.

Die Cyber-Sicherheit wird auch durch die Tatsache erhöht, dass durch das Gateway ein Logikbruch zwischen TCP/IP und ASi-5 und ASi-5 Safety erfolgt. Hohe Sicherheitsanforderungen müssen somit nur noch an den ASi-5 Master gestellt werden, der die Verbindung zu TCP/IP herstellt. ASi-5 Module sind dagegen sicherheitstechnisch sehr viel unproblematischer, da sie nicht in TCP/IP Netze kommunizieren können. Die für die Netzwerksicherheit Verantwortlichen können sich somit auf deutlich weniger Geräte konzentrieren und diese sorgfältiger prüfen.

Wie ASi zeichnet sich auch ASi-5 Safety durch maximale Stabilität und Verfügbarkeit aus. Defekte Master lassen sich folglich einfach und unkompliziert austauschen: Das Austauschgerät wird automatisch durch das Backup im ASi Master adressiert und parametriert – und zwar genauso wie das Originalgerät. Nur bei ASi-5 Safety Modulen ist es zudem erforderlich, den Austausch am Master zu bestätigen.

ASi-5 Safety ist sehr flexibel: je nach Profil und Anwendungsfall können 1 bis 64 sichere und zusätzlich weitere Standard Prozessdaten, jeweils bidirektional, mit einem Modul ausgetauscht werden. Dabei sind Zykluszeiten von bis zu 1,27 ms erreichbar – für jeweils bis zu 16 sichere Ein- und 16 sichere Ausgänge. Verfügbare Diagnosen und azyklische Dienste haben keinen Einfluss auf die Zykluszeiten.

ASi-5 Safety kann als integraler Bestandteil von ASi-5 sichere und Standard-Daten gemeinsam übertragen. Hierfür stehen zyklisch bis zu 32 Bytes zur Verfügung. Die sicheren Daten verfügen dabei immer über eine 1 Byte lange Prüfsumme, die eine sichere Kommunikation bis zu SIL3/PLe ermöglicht. Wie bei reinen ASi-5 Standard-Modulen gibt es zudem einen Diagnose- und einen azyklischen Kanal. Dadurch können auch ASi-5 Safety Module im Falle eines Events detaillierte Diagnosemeldungen übermitteln. Zusätzlich steht noch eine performante Methode zur Verfügung, um bei Bedarf zusätzliche Informationen auszulesen – z. B. für predictive maintainance o. ä. Anwendungen.

ASi-5 Safety verfügt über die gleichen Mechanismen wie alle anderen ASi-5 Module. Somit stehen zyklische Daten sowie ein Event-basierter Diagnosekanal und ein azyklischer Kanal zum Auslesen zahlreicher Indizes zur Verfügung. Diese Indizes decken ein breites Spektrum an Informationen ab: Hersteller, Modellname, die ASi ID zur eindeutigen Identifizierung, Modultemperatur, gemessene Ströme oder ein Betriebsstundenzähler, um nur einige wenige zu nennen." Über OPC UA können diese Information zur Auswertung in die IT übermittelt werden.

Mit ASi-5 Safety lassen sich viele sichere und nicht-sichere Signale unter nur einer Adresse nutzen. Dadurch können in Applikationen mit mehreren Signalen erhebliche Kosten eingespart werden. Auch mit ASi-3 Safety sind Module mit vielen Signalen möglich. Dann belegt aber jedes sichere Signal eine separate Adresse. Wie mit ASi-5 können auch mit ASi-5 Safety viel mehr Daten pro Master verarbeitet und dadurch Anschlusskosten stark reduziert werden – und zwar durch die deutlich höhere Datenbandbreite pro Adresse. Beispielsweise stehen mit dem ASi-5 Safety Modul BWU4210 insgesamt 2 x 2-kanalig sichere Eingänge und zusätzlich 12 I/Os unter nur einer ASi-5 Adresse zur Verfügung. Mit ASi-3 belegt dieselbe Datenmenge dagegen 2 Single und 3 A/B Adressen.

ASi-5 ist aber nicht in jedem Fall vorteilhaft. Bei einem einfachen Not-Halt mit einem 2-kanaligen sicheren Eingang wird auch bei ASi-3 Safety nur eine Adresse belegt – und das zu geringeren Kosten. Beide Technologien werden daher künftig parallel zum Einsatz kommen.

ASi-5 und ASi-3 arbeiten unabhängig und parallel auf derselben Zweidrahtleitung mit derselben Elektromechanik. Um beide Protokolle in einer Installation zu nutzen, ist nur ein Gateway mit kombiniertem ASi-5/ASi-3 Master erforderlich. Dasselbe gilt für ASi-5 Safety und ASi-3 Safety – man benötigt lediglich ein Gateway mit kombiniertem Master und kombiniertem ASi-5/ASi-3 Sicherheitsmonitor. Im einfachsten Fall ist es also möglich, in einer bestehenden Anlage mit ASi-3 Safety nur das Gateway zu tauschen. Die Anlage lässt sich dann unverändert weiter betreiben und ASi-5 Safety Module können bei Bedarf einfach ergänzt werden.

Haben Sie Fragen zu ASi-5 Safety? Oder benötigen Sie ein spezielles Produkt?

Wir informieren Sie gerne über die neue Safety Generation. Sprechen Sie auch an, wenn Sie ein bestimmtes ASi-5 Safety Modul oder ein Gateway mit ASi-5 Sicherheitsmonitor benötigen.

ASi Netzwerk mit ASi-5 und ASi-3 Produkten

FAQ rund um ASi-5

Nein, ASi-5 ist die Weiterentwicklung des bewährten Standards AS-Interface. ASi-5 bietet sämtliche Vorteile, die ASi bereits in der Vergangenheit ausgezeichnet haben. Energie und Daten werden zum Beispiel weiterhin über ein einziges Kabel übertragen, die Topologie bleibt frei wählbar und die Sicherheitstechnik befindet sich nach wie vor auf derselben Infrastruktur. Weiterentwickelt wurde ASi vor allem, weil im Zuge von Industrie 4.0 und der fortschreitenden Digitalisierung immer größere Datenmengen anfallen. ASi-5 besitzt sowohl eine hohe Datenbreite als auch kurze Zykluszeiten. Dadurch ist es möglich, auch größere Menge an Daten ohne Einschränkung dorthin zu transportieren, wo aus ihnen wertvolle Informationen gewonnen werden.

Ja, ASi-5 ist kompatibel mit sämtlichen bisherigen ASi Geräten und Komponenten. Das bedeutet: ASi-5 Teilnehmer lassen sich zusammen mit ASi Teilnehmern aller Generationen nutzen – in bestehenden oder in neuen ASi Netzwerken. Sie können in einem bestehenden ASi Netz neue ASi-5 Teilnehmer einfach zusätzlich anschließen und vorhandene ASi Teilnehmer problemlos weiter verwenden. Um ASi-5 Teilnehmer nutzen zu können, benötigen Sie nur ein neues ASi-5/ASi-3 Gateway von Bihl+Wiedemann.

Auf ASi-3 folgt direkt ASi-5. Das „Überspringen“ von ASi-4 soll verdeutlichen, dass der jetzt erfolgte Entwicklungsschritt sehr groß ist. Zudem sollte nicht der Eindruck erweckt werden, dass Industrie 4.0 der alleinige Innovationstreiber für die neue ASi Generation ist.

Vor allem bei Anwendungen, die hohe Übertragungsgeschwindigkeiten oder ein hohes Datenaufkommen erfordern. Außerdem an Orten, wo eine größere Anzahl von Ein- und Ausgängen konzentriert und kosteneffizient eingesammelt werden soll. Neue ASi-5 Digitalmodule von Bihl+Wiedemann können zum Beispiel in vielen Fällen eine günstige Alternative zu anderen Feldbus-Lösungen sein.

Ja, AS-Interface bleibt weiter ein Standard, der die Kompatibilität der Komponenten aller Hersteller garantiert. Alle zertifizierten Produkte mit ASi Logo können in einem gemeinsamen Netzwerk zusammenarbeiten.

Nein, die Projektierung ist prinzipiell auch ohne Software möglich. Aber wir empfehlen immer den komfortableren Weg über unsere Software-Lösungen. Mit unserer Software Suite können Sie ASi Netze mit oder ohne Safety einfach planen, konfigurieren und parametrieren. Wenn Sie die Software bereits für Ihr ASi Netz benutzen, genügt ein kostenloses Update um sie für ASi-5 Anwendungen einzusetzen. Die Bedienung der Software ist genauso intuitiv und komfortabel wie bei ASi-3. Ein integrierter Hardware-Katalog umfasst die ASi Produktpalette. Bei der Konfiguration des ASi Kreises genügt ein Klick auf das entsprechende Gerät. Mit der neuen Online Businformation lassen sich ASi Teilnehmer zudem ganz einfach adressieren sowie Ein- und Ausgänge live überwachen. Über diese Funktion sind jetzt auch IO-Link Sensoren noch einfacher integrierbar.

ASi-5 ist, wie alle ASi Generationen, eine Gemeinschaftsentwicklung mehrerer Hersteller von AS-Interface Produkten. Das Projekt umfasste insgesamt über 200.000 Entwicklerstunden. Dabei wurde die Idee einer neuen ASi Generation zu einer ausgereiften und zukunftsweisenden Technologie entwickelt. Nach Abschluss des Hauptprojektes arbeiten die beteiligten Unternehmen zusammen weiter an Normen und Zertifizierungen für neue ASi-5 Produkte.

Durch die Kombination von ASi-5 und ASi-3 Teilnehmern auf einem ASi Kreis lassen sich mindestens 62 ASi Teilnehmer anschließen – in vielen Fällen sogar deutlich mehr.

 

Wie viele ASi Teilnehmer bei einer bestimmten Applikation konkret angeschlossen werden können, beantwortet der Hardware-Katalog von Bihl+Wiedemann. Dieser ist unser Software ASIMON360 und ASi Control Tools360 integriert. So erscheint eine Warnung, wenn die maximal mögliche Anzahl von ASi-5 und ASi-3 Teilnehmern überschritten wird. Außerdem kann man sich bei der Planung jederzeit freie ASi-5 Transportkanäle anzeigen lassen.

 

Weitere Fragen beantworten Ihnen gerne unsere Experten.

Ja, der Einsatz von ASi-5/ASi-3 Gateways ist in jedem Fall vorteilhaft – auch wenn Sie (noch) keine ASi-5 Teilnehmer nutzen. Denn die neuen ASi-5/ASi-3 Gateways sind die leistungsstärksten ASi-3 Gateways. Ihre Vorteile:

 

  • Feldupdatefähigkeit: Firmware- und Sicherheitsupdates lassen sich manipulationssicher installieren, neue Funktionen sind schnell verfügbar. Anwender entscheiden selbst, welche Updates für welche Gateways und Slaves durchgeführt werden.
  • Integrierter OPC UA Server: Daten aus der Feldebene können direkt und problemlos an Industrie 4.0 Anwendungen übermittelt werden.
  • Integrierter Webserver: ermöglicht u. a. eine schnelle Diagnose des Systems per Fernwartung oder die komfortable Adressierung der Teilnehmer bei der Inbetriebnahme.
  • Cybersicherheit: Die Ethernet-Feldbus- und Ethernet-Diagnoseschnittstelle werden mit der Achilles-Testsoftware Level 1 und 2 (Version 3.18) strengen Belastbarkeitstests unterzogen; End-to-End Verschlüsselung über den Bihl+Wiedemann Server.

Das Austauschgerät muss dieselbe Artikelnummer haben. Sie können den defekten Teilnehmer dann ohne Handadressiergerät und zusätzlichen Programmieraufwand austauschen. Welche weiteren Schritte nötig sind, hängt vom verwendeten Teilnehmertyp (z. B. Standard oder Safety) ab. Weitere Information finden Sie in unserem Video Tutorial.

 

Sollten Probleme oder Unsicherheiten im Umgang mit dieser Meldung auftreten, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu unserem Support auf. Unsere Produktspezialisten helfen Ihnen gerne weiter.

 

Tel.: +49 621 33996-0
E-Mail: asiexpertbihl-wiedemann.de

Das Austauschgerät muss dieselbe Artikelnummer haben. Sie können den defekten Master dann ohne zusätzlichen Programmieraufwand austauschen. Nötig sind nur folgende Schritte:

 

  1. Trennen Sie den defekten Sicherheitsmonitor von der Spannungsversorgung und vom ASi Netzwerk.
  2.  Entfernen Sie die Chipkarte aus der Oberseite des defekten Gerätes und stecken Sie diese in das Ersatzgerät.
  3. Verbinden Sie den neuen Monitor mit dem ASi Netzwerk und der Spannungsversorgung.
  4. Das Displaymenü des Monitors führt Sie danach durch den Kopiervorgang, um die gespeicherte Konfiguration von der Chipkarte auf das Gerät zu übertragen.
  5. Es folgt ggf. eine Abfrage in welche Richtung der Kopiervorgang gestartet werden soll, wählen Sie hier „Chipcard Master“.
  6. Geben Sie den Release Code der Konfiguration ein und bestätigen diesen Code. Jetzt startet der Sicherheitsmonitor und der Austausch ist abgeschlossen.

 

Die oben genannten Schritte finden Sie ausführlich beschrieben in unserem Video-Tutorial.

 

Sollten Probleme oder Unsicherheiten im Umgang mit dieser Meldung auftreten, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu unserem Support auf. Unsere Produktspezialisten helfen Ihnen gerne weiter.

 

Tel.: +49 621 33996-0

E-Mail: asiexpertbihl-wiedemann.de

Das könnte Sie auch interessieren

Selbstkonfigurierende E/A Module

Flexibel einsetzbar und kostengünstig sind die Module eine gute Alternative zu vergleichbaren Ethernet- oder IO-Link-basierten E/A-Lösungen.

ASi-5/ASi-3 Adressiergerät

Erfahren Sie mehr über das benutzerfreundliche ASi-5/ASi-3 Adressiergerät zur einfachen Adressierung von Modulen aller ASi Generationen.

Antriebslösungen mit ASi-5

Unsere Antriebslösungen mit ASi-5 zeichnen sich durch kurze Zykluszeiten und eine hohe Datenbreite aus. Lernen Sie unsere ASi-5 Motormodule für führende Hersteller wie Lenze, Interroll und SEW-Eurodrive kennen.

AS-Interface

Mit dem standardisierten Feldbussystem AS-Interface (ASi) können Sie Ihren Verdrahtungsaufwand drastisch reduzieren. Zudem profitieren Sie von der freien Wahl der Topologie und der kostengünstigen Integration von Safety auf derselben Infrastruktur.

Haben Sie Fragen zu ASi-5?