Logo Bihl+Wiedemann GmbH

ASi Slaves / IO-Link Master

BWU3843ASi-5 Slave/IO-Link Master mit 4 Ports, IP20

BWU3843
fileadmin/verteiler/4_Bild/3843.jpg

  • Logo_ASi-5
  • Logo_cULus
  • Logo_CE

Produktbeschreibung

ASi-5 Slave/IO-Link Master in IP20, 22,5 mm x 114 mm, mit 6 x COMBICON-Anschlüssen, 4 x IO-Link Ports mit konfigurierbaren Klemmen für Port Class A oder Port Class B, Sensorversorgung (IO-Link Versorgung und Ein-/Ausgangsversorgung) aus AUX, Peripherieanschluss über Klemmen, ASi Anschluss über Klemmen, 1 ASi-5 Slave, optimiert für den Einsatz im zentralen Schaltschrank

Klemmenbelegung (C/Q, L+, L-, I) entspricht der Konfigurtion von IO-Link Port Class A (M12).

Angeschlossene IO-Link Devices mit Port Class B (M12) mit einer höheren Stromaufnahme, können direkt über ein zusätzliches Netzteil versorgt werden.

Kompatibel mit 3-poligen IO-Link Devices (M8).

Technische Daten

Typ IP20, 22,5 mm x 114 mm, 6 x COMBICON, ASi-5
ASi-5/ASi-3 ASi-5 kompatibel
Gehäuseart 6 x COMBICON
Schutzart

"IP20":
Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 12,5 mm und gegen den Zugang mit einem Finger, kein Schutz vor Wasser.

"IP40":
Geschützt gegen feste Fremdkörper mit Durchmesser ab 1,0 mm, geschützt gegen den Zugang mit einem Draht, kein Schutz vor Wasser.

"IP54":
Schutz gegen Staub in schädigender Menge, vollständiger Schutz gegen Berührungen, Schutz gegen allseitiges Spritzwasser.

"IP65":
Staubdicht, vollständiger Schutz gegen Berührungen, Schutz gegen Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel.

"IP67":
Staubdicht, vollständiger Schutz gegen Berührungen, Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen.

IP20
Anzahl IO-Link Ports 4
IO-Link Port Class A

Port Class A (M12): Pin 4 konfigurierbar (IO-Link/DI/DO), zusätzlich digitaler Eingang auf Pin 2. Kompatibel mit 3-poligen IO-Link Devices (M8).

Konfigurierbare Klemmen: Klemmenbelegung (C/Q, L+, L-, I) entspricht der Konfigurtion von IO-Link Port Class A (M12). Angeschlossene IO-Link Devices mit Port Class B (M12) mit einer höheren Stromaufnahme, können direkt über ein zusätzliches Netzteil versorgt werden. Kompatibel mit 3-poligen IO-Link Devices (M8).

Konfigurierbare Klemmen
IO-Link Port Class B

Port Class B (M12): Pin 4 konfigurierbar (IO-Link/DI/DO), zusätzlich (galvanisch getrennte) Spannungsversorgung für IO-Link Devices auf Pins 2 und 5. Kompatibel mit 3-poligen IO-Link Devices (M8).

Konfigurierbare Klemmen: Klemmenbelegung (C/Q, L+, L-, I) entspricht der Konfigurtion von IO-Link Port Class A (M12). Angeschlossene IO-Link Devices mit Port Class B (M12) mit einer höheren Stromaufnahme, können direkt über ein zusätzliches Netzteil versorgt werden. Kompatibel mit 3-poligen IO-Link Devices (M8).

Konfigurierbare Klemmen
Sensorversorgung (IO-Link Versorgung und Ein-/Ausgangsversorgung)

Die Versorgung von IO-Link sowie zusätzlicher Ein- oder Ausgänge erfolgt entweder aus ASi oder aus AUX (24 V Hilfsenergie). Bei Versorgung aus ASi ist keine Verbindung zu Erde oder einem Fremdpotential erlaubt.

aus AUX
Aktuatorversorgung (bei IO-Link Ports Class B)

Anschluss über M12: Bei IO-Link Ports Class B erfolgt die Versorgung der Aktuatoren über eine zusätzliche (galvanisch getrennte) Versorgungsspannung aus AUX (24 V Hilfsenergie) an Pin 2 (P24) und Pin 5 (N24).

Anschluss über Klemmen: Wenn angeschlossene IO-Link Slaves mit IO-Link Ports Class B eine höhere Stromaufnahme benötigen, können diese zusätzlich direkt über das Netzteil versorgt werden.

-
M8/M12 Beschaltung

 

Entweder als Single-Beschaltung, Y-Beschaltung oder Mixed-Beschaltung.

M12 (5-polig)
Single-BeschaltungY-BeschaltungMixed-Beschaltung
M8 (3-polig)
Single-Beschaltung

 

 

-
IO-Link Datenrate

COM1 = 4,8 kBaud

COM2 = 38,4 kBaud

COM3 = 230,4 kBaud (optional nach Spezifikation V1.0)

 

Ein IO-Link Device unterstützt ausschließlich eine der definierten Datenübertragungsraten.

Der IO-Link Master nach Spezifikation V1.1 unterstützt alle Datenübertragungsraten und passt sich automatisch an die vom Device unterstützte Datenübertragungsrate an.

COM1 / COM2 / COM3
IO-Link Spezifikation V1.1
Flache Bauform, Montage in Kabelkanal möglich

Gehäuse mit flacher Bauform und seitlich abgehenden Kabeln eigenen sich für die Montage im Kabelkanal bzw. in Kabelführungen, in Kabelrinnen, in Kabelschienen oder in Kabelpritschen.

Bitte beachten Sie die jeweilige Gehäusetiefe für ihren jeweiligen Einsatz.

-
Anschluss

PUR-Leitung, ölfest. Weitere Anschlussvarianten sind auf Anfrage möglich.

 

      M12-Buchse   M12-Kabelbuchse, gewinkelt   M12-Kabelbuchse, gerade  M8-Kabelbuchse, geradeRundkabel/Anschlusslitzen     Profilkabelabzweig          Push-In Klemmen

 

       2 x Rundkabel/Anschlusslitzen 2,5 mm²           Federzugklemmen 2,5 mm²
Klemmen
Rundkabel

Unter normalen Bedingungen (ohne Busabschluss oder Repeater) beträgt die zulässige Gesamtlänge des ASi Segments max. 100 m. Bei der Berechnung ist zu berücksichtigen, dass die Länge des Anschlusskabels (Rundkabel) jedes angeschlossenen Passivverteilers verdoppelt werden muss.

Bei den Aktiven Verteilern (ASi Slaves) zählt hingegen nur das einfache ASi Profilkabel.

-
ASi Anschluss

Die Anbindung an ASi und an AUX (24 V Hilfsenergie) erfolgt über das gelbe bzw. schwarze ASi Profilkabel mit Durchdringungstechnik oder über einen M12-Stecker (in IP20 über Klemmen).

 


Leitungsschutz: Wird das Modul über einen M12-Anschluss mit A- oder B-Codierung versorgt, darf es gem. IEC 61076-2-101 und IEC 61076-2-109 nur mit einer Strombelastung von max. 4 A pro Pin betrieben werden. Ein gesicherter Abgriff wird empfohlen. Für Module, die über Profilkabel und Durchdringungstechnik versorgt werden, gilt diese Einschränkung nicht.

Klemmen
ASi Adresse

1 AB Slave (max. 62 AB Slaves/ASi Kreis), 2 AB Slaves (max. 31 Module mit 2 AB Slaves), Single Slaves (max. 31 Single Slaves/ASi Kreis), 1 ASi-5 Slave (max. 62 ASi-5 Slaves/ASi Kreis), gemischter Betrieb erlaubt.
Bei Modulen mit 2 Slaves ist der 2. Slave abgeschaltet, solange der 1. Slave auf Adresse "0" adressiert ist.
Auf Kundenwunsch liefern wir die Slaves auch mit speziellen ASi Slave Profilen.

1 ASi-5 Slave

Das Produkt wurde mit folgenden Zertifikaten ausgezeichnet: