Logo Bihl+Wiedemann GmbH

Sichere Temperaturüberwachung im Industrieofenbau

Speziell für die Anforderungen im Industrieofenbau hat Bihl+Wiedemann das Safety Thermoelementmodul (BWU3271) entwickelt. Es ermöglicht die Realisierung von Applikationen bis SIL3/PLe. Trotz des großen Messbereiches wird der Prozesswert sehr genau aufgelöst und direkt an die SPS übertragen.

 

Einfache Parametrierung über ASIMON360

Unterschiedliche Thermoelemente der Typen J, K, N, R und S können über die Konfigurationssoftware ASIMON360 einfach ausgewählt werden. Darüber hinaus lassen sich bis zu 8 Schaltschwellen bzw. Temperaturbereiche festlegen. Mit ASIMON360 lassen sich präzise Korrekturen des Signals vornehmen, es können bspw. Skalierungsfunktionen oder Kalibrierungsergebnisse hinterlegt werden.

 

Das perfekte System für Industrieöfen

Steuern und überwachen Sie die sicheren Sensoren und Aktuatoren im Industrieofen. AS-Interface Lösungen von Bihl+Wiedemann sammeln alle sicheren Signale wie Druck oder Temperatur im Ofen ein und steuern bspw. die sichere Ventilsteuerung über ein Profilkabel an.

Abb.: Sichere Druck- und Temperaturüberwachung mit Safety E/A Modulen (von rechts nach links: BWU3271, BWU2692, BWU2284)

Das Safety Thermoelementmodul im Detail:

  • Überwacht Thermoelemente des Typs J, K, N, R, S
  • Messbereich von -270° C bis 1.750° C
  • Für den Einsatz in Thermoprozessanlagen zulässig gem. EN 746-2, Absatz 5.7.2.b
  • Sicherheitstemperaturbegrenzer/- wächter mit Übertemperaturabschaltung eines Industrieofens nach SIL3/PLe (Maschinenrichtlinie DIN EN ISO 13849-1 PLe)
  • Hochgenaue Weitergabe von kalibrierbaren Prozesswerten über Gateways an die Leittechnik
  • Chipkarte für einfachen Gerätetausch ohne erneutes Parametrieren
  • Schaltschwellen sicher bis SIL3 in die Steuerung übertragen z. B. durch PROFIsafe Gateway
  • 22,5 mm Baubreite
  • Schutzart IP20

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und Lösungen?