Logo Bihl+Wiedemann GmbH

ZPA und AS-Interface – vorprogrammiert und frei parametrierbar

Sorgen Sie mit ZPA (Zero Pressure Accumulation) für fest definierte Abstände zwischen den geförderten Stückgütern. Dank kontrolliertem Materialfluss verhindern Sie so ein ungewolltes Aufeinanderstoßen und sparen dabei auch noch Energie. Denn die Motoren laufen nur, wenn tatsächlich Fördergut im System transportiert wird.

 

Mit unserer vorprogrammierten ZPA-Lösung können Sie die staudrucklose Förderung einfach und kostengünstig umsetzen. Sie passt zu allen ASi Antriebslösungen von Bihl+Wiedemann – und damit zu Antriebssystemen verschiedenster Hersteller (z.B. INTERROLL, RULMECA, Itoh Denki, SEW EURODRIVE, NORD DRIVESYSTEMS, Rockwell Automation, Lenze, Bonfiglioli)

ZPA mit einfachster Anschlusstechnik für Frequenzumrichter (oben) oder bis zu vier Motorrollen (unten)

 

Vorteile unserer ZPA-Lösung

  • Autarke und steuerungsunabhängige Fördertechnik – Realiserung einer staudrucklosen Förderung für unterschiedlichste Fördergüter ohne zentralisierte Verkabelung und SPS-Programmieraufwand
  • Einfache Konfiguration und Parametrierung – Komfortable Konfiguration von Basis- und Zusatzfunktionen mit unserer Software Suite, sogar ohne Vorkenntnisse
  • Detaillierte und feldbusunabhängige Diagnose – Diagnosemöglichkeiten mit ASi-5/ASi-3 Gateway als universelle Konfigurationsschnittstelle und Diagnoseinterface
  • Herstellerunabhängige Lösung – Nutzung von ZPA mit Antriebslösungen verschiedenster Hersteller, auch in gemischten Sytemen
  • Anschluss an fast alle SPSen – Integration in fast alle gängigen Steuerungen über PROFINET, EtherNet/IP, Modbus, EtherCAT, Sercos und POWERLINK

Erfahren Sie mehr über unsere ZPA-Lösung auf unserer Website.

 

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und Lösungen?