Logo Bihl+Wiedemann GmbH

Daten und Fakten zu unseren Solaranlagen

Bihl+Wiedemann verfügt am Hauptsitz in Mannheim über verschiedene Gebäude. Soweit möglich haben wir auf diesen Gebäuden Solarmodule installiert, um unseren Beitrag zur Energiewende zu leisten und CO²-Emissionen zu reduzieren. Die erste Solaranlage haben wir bereits seit 2010 in Betrieb, die zweite folgte im Jahr 2014 und unsere neueste Anlage ist seit 2022 im Einsatz.

 

Auf den drei Gebäuden, die mit Solarmodulen ausgestattet sind, werden unterschiedliche Kilowatt Peaks erzielt.

 

Gebäude 1 = 37,95 kWp - Inbetriebnahme: 2010

Gebäude 2 = 112,20 kWp - Inbetriebnahme: 2014

Gebäude 3 = 120,00 kWp - Inbetriebnahme: 2022

 

Im Jahr 2021 betrug die von uns erzeugte Energiemenge über 134.000 kWh. Für das Jahr 2022 rechnen wir mit einer erzeugten Energiemenge von 260.000 kWh. Von dieser Energie wird ein Großteil direkt von uns verbraucht und etwa 11.000 kWh in das öffentliche Netz eingespeist.

Solarzellen sind am Mannheimer Firmensitz auf den Dächern und Fassaden unseres Büro- und Produktionsgebäudes in Betrieb, die ersten seit September 2010.

Strom werden wir voraussichtlich ab dem Jahr 2022 erzeugen und einen Großteil davon selbst  verbrauchen. 260.000 kWh entspricht dem Jahresverbrauch von 1.500 großen Kühlschränken mit Gefrierfach.

beträgt die maximale Gesamtleistung an Kilowatt, die durch die drei installierten Solaranlagen in der Spitze erzeugt wird.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 50001

Seit 2021 besitzen wir ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 5001. Es hilft uns dabei, die Energieeffizienz systematisch zu optimieren und CO2-Emissionen Schritt für Schritt zu reduzieren.

 

Unser aktuelles Zertifikat zum Download (PDF)