Logo Bihl+Wiedemann GmbH

Gebäudeautomation

Auch in der Gebäudeautomation haben sich die Vorteile von AS-Interface durchgesetzt. Die folgende Übersicht zeigt die einfache, kostensparende Installation und hohe Flexibilität des genormten, industriellen Verdrahtungssystems für die Automatisierung:

(Klick zum Vergrößern)

AS-Interface – Gebäudeautomation


Die Vorteile von AS-Interface – z. B. die einfache, kostensparende Installation und hohe Flexibilität – haben sich auch in der Gebäudeautomation durchgesetzt. Zahlreiche Firmen setzen deshalb auf das AS-i Installationssystem, etwa zur Ansteuerung von Brandschutz-/Entrauchungsklappen, Jalousieantrieben oder Heiz-/Kühldecken über analoge Ausgangsmodule. Klappenstellantriebe mit Volumenstromreglern lassen sich auch über das MP-Bus-Gateway an die Steuerung anbinden. Ebenfalls ist es möglich, EnOcean-Signale von Funk-Tastern und -Sensoren über AS-i zu verarbeiten. Kundennähe ist unser Hauptaugenmerk, daher stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und sind offen für anwendungsspezifische Sonderlösungen.

Ein genormtes System


AS-Interface ist ein genormtes, industrielles Verdrahtungssystem für die Automatisierung, das für den Anschluss einfacher E/A Module (z. B. digitale, analoge und sichere E/As) gemäß EN 50295 und IEC 62026-2 entwickelt wurde. Alle Slaves lassen sich mit Hilfe eines einzigen zweiadrigen Rund- oder Flachkabels (AS-i Kabel, 2 x 1,5 mm2, 16 AWG) bei freier Wahl der Topologie mit dem Master verbinden. Das ist der wesentliche Vorteil von AS-i gegenüber der konventionellen, parallelen Verdrahtung, bei der jedes einzelne Signal direkt mit der Steuerung verbunden werden muss.

Über dasselbe AS-i Kabel werden Daten und Energie übertragen. Jeder Slave / jedes Modul erhält eine eigene Adresse für den Zugriff auf seine Daten. Die Slaves können mit den Adressen 1 bis 31 als Single Slaves adressiert werden. In Form einer erweiterten Adressierung (1A bis 31A und 1B bis 31B) sind sogar 62 Slaves möglich. Single Slaves und Module mit erweiterter Adressierung (AB Module) können im gleichen AS-i Kreis verwendet werden.

Die Struktur

Der Master / das Gateway steuert den AS-i Kreis und fungiert als direkte Schnittstelle zur übergeordneten Steuerung (SPS, GLT etc.). In Kombination mit einer integrierten Klein-SPS ist der Master darüber hinaus auch zur Vorverarbeitung oder autark als „Stand-Alone-Gerät“ ohne übergeordnete Steuerung nutzbar (Programmiersprache AWL oder C).
Wird der AS-i Master als Gateway im AS-i Kreis eingesetzt, so betrachtet das übergeordnete Netzwerk (PROFIBUS, EtherNet/IP, Modbus etc.) ihn als Slave. AS-Interface stellt innerhalb der Automatisierungspyramide die unterste Stufe dar und dient zur Vernetzung von Aktuatoren und Sensoren.

 

Freie Topologie

Bei AS-i kann die Topologie frei gewählt werden: Stern-, Ring-, Linien-, Baum- und Netzstruktur sind möglich (Beispiele unten).

Baumstruktur

Ringstruktur

Netzwerk

(Klick zum Vergrößern)

Das simple und sehr flexible Netzwerk des AS-i Busses ist eine der größten Stärken des Systems. Das Master/Slave Prinzip zeichnet sich durch die freie Topologiewahl und eine Vielzahl an verschiedenen Feld- bzw. Schaltschrankmodulen aus. Für sämtliche Anforderungen im Gebäude bieten wir eine Möglichkeit sowohl digitale und analoge Werte aufzunehmen als auch digitale und analoge Aktuatorik anzusteuern. Sei es ein Lüftungsklappenmodul, das über vier digitale und vier analoge Ausgänge verfügt, ein analoges Ausgangsmodul mit dem z. B. Heiz-/Kühldecken angesteuert werden können oder Spezialitäten wie MP-Bus oder EnOcean Gateways.

 

Auch besteht die Möglichkeit sowohl AS-i Standard als auch AS-i Safety (bis SIL3) Daten über den selben AS-i Kreis zu verarbeiten. Die Daten können im Master verarbeitet werden, oder über die Feldbusschnittstelle des Masters an die übergeordnete GLT weiter gegeben werden.

Leistungsmerkmale von AS-i

Übertragungsmedium

Ungeschirmtes zweiadriges Profilkabel*

Signal

Spannungsversorgung und Daten in einem Kabel mit max. 8 A

Anzahl der Slaves pro AS-i Kreis

bis zu 62

Anzahl der digitalen E/As

bis zu 248 Eingänge und 248 Ausgänge

Anzahl der analogen E/As

bis zu 124 Eingänge oder Ausgänge

Zykluszeit

153 µs/Slave

Übertragungsrate

167 kbit/Sekunde

Fehlersicherung

Identifizierung und Wiederholung fehlerhafter Datenblöcke

Unterstütze Topologien

Baum, Stern, Ring, Linie, Linie mit Abzweig und Netz

Sicherheit

SIL 3, Kategorie 4, PLe (EN 62061, EN 61508, EN ISO 13849-1, EN 954-1)

Kabellänge

100 m (Leitungsverlängerung durch Einsatz von Busabschlüssen, Tunern und/oder Repeatern auf über 1000 m möglich)

*Natürlich können auch andere Kabel, wie z.B. NYM-J oder E90 Kabel verwendet werden.

Master/Controller/Gateways

Gateways zur Anbindung an beliebige Gebäudeleitsysteme

Optional mit integrierter Steuerung (Klein-SPS) auch als Stand-Alone-Gerät nutzbar

(Klick zum Vergrößern)

  • 1 Master
  • 2 Master
  • 2 Master, Version „1 Gateway, 1 Netzteil für 2 AS-i Kreise”

(Klick zum Vergrößern)

Spannungsversorgungen

(Klick zum Vergrößern)

  • 1-phasig
  • 3-phasig
  • 24 V zu AS-i
  • 1,8 A, 2 A, 4 A, 8 A
  • Entkopplungseinheit für 2 AS-i Kreise

AS-i Slaves

Modul zur Ansteuerung von Klappenstellantrieben

(Klick zum Vergrößern)

  • Für BSK/ERK
  • Eingänge für Endlagenerfassung
  • Zusätzlicher Eingang z.B. für  Rauchmelder
  • Ausgang für Klappenansteuerung
  • Versorgung der Antriebe aus AS-i oder externen 24 V

Modul für erhöhte Sicherheitsanforderungen

(Klick zum Vergrößern)

  • Für BSK/ERK mit eigensicherem Anschluss für Schmelzlot und Rauchmelder
  • Eingänge für Endlagenerfassung
  • Ansteuerung bis SIL 3 / Kat. 4 / PLe
  • Versorgung der Antriebe aus AS-i oder externen 24 V

Modul zur Ansteuerung von Jalousiemotoren

(Klick zum Vergrößern)

 

  • 2 Jalousiemotoren (230 V AC)  pro Modul ansteuerbar
  • 4 Eingänge für Schalter
  • Für 4-/5-Leiter-Jalousien
  • Fahrt-/Positionserkennung

 

 

 

 

Relaismodul für Feldanwendung (230V/24V)

MP Bus Gateway

EnOcean AS-i Funkmodul

(Klick zum Vergrößern)

  • Variante mit 2 Relais und 4 Eingängen für z.B. Klappenstellantriebe etc.
  • Variante mit 4 Relais und 4 Eingängen für z.B. Licht-, Lüfter- oder Fancoilansteuerungen etc.

(Klick zum Vergrößern)

  • Anbindung von MP-Bus Teilnehmern (z.B. Volumenstromregler) an AS-i
  • Integriertes 230 V/24 V Netzteil

 

 

(Klick zum Vergrößern)

  • Zur Anbindung von EnOcean-Funkmodulen an AS-i (z. B. Taster, Temperaturfühler, Fensterkontakte, Präsenzmelder etc.)
  • In individuellen Dekors lieferbar

(Klick zum Vergrößern)

 

  • Bis zu 1922 sichere E/As pro Gruppe

(Klick zum Vergrößern)

 

  • AS-i Module zur sicheren Steuerung von Klappenstellantrieben und Brandschutzklappen bis SIL 2

 

 

 

(Klick zum Vergrößern)

 

  • Gemischte Ein-/Ausgangsmodule
  • Für potentialfreie Kontakte, OSSD-Ausgänge und Schaltmatten
  • Elektronische Ausgänge
  • Relaisausgänge

(Klick zum Vergrößern)

 

  • Drehzahlüberwachung / Stillstandsüberwachung

 

 

 

 

 

Digitale und analoge Ein-/Ausgangsmodule

In Edelstahl, IP20

(Klick zum Vergrößern)

 

Zum Beispiel:

  • Digitale 4E/4A
  • Digitale 8E
  • Digitale 8A
  • Relaisausgänge (230 V AC, Schalter/Wechsler)

Im AP-Gehäuse, IP54

(Klick zum Vergrößern)

 

Zum Beispiel:

  • 2 analoge (0-10 V) + 2 digitale Ausgänge für Heiz-/Kühldecken
  • Digitale 4E/4A
  • Eingangsmodule für CO2, Luftfeuchte etc.

Vergossenes Modul für Unterputzdosen

(Klick zum Vergrößern)

 

  • 4 digitale Eingänge für Standardschalter

 

 

 

 

Schaltschrankmodule

(Klick zum Vergrößern)

  • 4E/4A, 8E/8A
  • 0/4...20 mA
  • 0...10 V
  • Pt100, Pt1000
  • Thermoelemente

M12 Feldmodule, IP67

(Klick zum Vergrößern)

  • Digitale E/A-Module
  • Pt100, Pt1000
  • Analoge E/A-Module

 

 

Diagnose/Leitungsverlängerung

(Klick zum Vergrößern)

AS-i Analyser
AS-i Busabschluss
AS-i Tuner
AS-i Repeater – optional mit integriertem Busabschluss

(Klick zum Vergrößern)

Vorteile im Überblick

 

  • Kosteneinsparung durch geringen Installationsaufwand und reduzierten Einsatz von E/A-Karten, Schaltschränken sowie Kabel
    • Robuster, weltweit genormter Industriebus mit bereits über 32 Millionen installierter Knoten
      • Einfache Elektronik mit stabiler Leistung in Industriequalität
        • Freie Wahl der Netzwerk-Topologie
          • Schnelle Installation, reduzierter Wartungsaufwand und verkürzte Prüfzeit
            • Übertragung in Echtzeit
              • Vermeidung von Verdrahtungsfehlern durch profilierte Kabel (kein Risiko eines unsachgemäßen elektrischen Anschlusses)
                • Hohe EMV-Festigkeit
                  • Schnelle Fehlerlokalisierung, Spontandiagnose und erweiterte Diagnosemöglichkeiten

Kompatibilität

AS-i ist vollständig abwärtskompatibel. Das heißt, ein AS-i Master der aktuellen AS-i Spezifikation kann mit allen AS-i Slaves der Spezifikationen 2.0, 2.11 und 3.0 kommunizieren. So ist eine zukunftssichere Investition gewährleistet.

Einfach anschließen

Dank des gelben AS-i Profilkabels* und der Durchdringungstechnik sind AS-i Module einfach erweiterbar und verpolungssicher anzuschließen.

 

 

*Natürlich können auch andere Kabel, wie z.B. NYM-J oder E90 Kabel verwendet werden.

 

 

 


Haben Sie Fragen zu unseren Produkten und Lösungen?