Logo Bihl+Wiedemann GmbH

ASi Bussystem

Das ASi Bussystem besteht aus vier Komponenten: dem ASi Master, einem ASi Netzteil, dem gelben ASi Kabel und den ASi Slaves. Die Sensoren und Aktuatoren werden per Pircingtechnik direkt an das ASi Kabel angeschlossen. Dabei handelt es sich um eine zweiadrige, ungeschirmte Leitung, über die sowohl die Energie wie auch die Funktions- und Sicherheitssignale übertragen werden. Eine aufwändige Parallelverdrahtung ist damit überflüssig. Der Standard von AS-Interface wurde 2012 erweitert und es gibt neben dem Kabel mit einem Leiterquerschnitt von 1,5mm² auch eines mit erhöhter Stromtragfähigkeit, sprich 2,5mm² Leiterquerschnitt. Der ASi Master organisiert den Datenverkehr im Netzwerk und stellt als Gateway die Verbindung zwischen dem ASi Kreis und der übergeordneten Steuerung her. Er wird vom übergeordneten Feldbus dabei wie ein Feldbusslave behandelt. Die Einbindung eines ASi Netzes in ein vorhandenes Feldbus- oder Ethernet-System ist damit nicht komplizierter als die Integration jedes anderen E/A-Moduls.

ASi Bus Adressierung

Die ASi Bus Adressierung erfolgt entweder direkt über den Master oder über ein ASi Bus Adressiergerät , wobei bis zu 62 Slaves adressiert werden können.

ASi Handadressiergerät

Das ASi Handadressiergerät ( BW1191 , BW1646 ) ist ein kompaktes Gerät für die Adressierung von ASi Slaves und kann zum Lesen und Schreiben von Slavedaten genutzt werden. Die elektromechanische Anbindung erfolgt über den universellen Anschlussadapter. Mit dem ASi Handadressiergerät können ASi Slaves nach der ASi Spezifikation 2.0, 2.1 oder 3.0 addressiert werden.

ASi Adressierkabel

Das ASi Adressierkabel ( BW2324 , BW3304 , BW3305 ) ist das notwendige Zubehör für die Signalübertragung zwischen dem ASi Handadressiergerät und einem ASi Modul . Dabei werden die TTL-Signale des Adressiergerätes in optische Signale für das ASi Modul und umgekehrt umgewandelt. Das ASi Adressierkabel wird über den M12-Steckverbinder am ASi Adressiergerät und über den Infrarot-Kopf am ASi Modul angeschlossen.

Verbindungskabel

Das Verbindungskabel ( BW1802 ) dient zum Adressieren von ASi Slaves .

ASi Bus Komponenten

Ein ASi Bussystem besteht aus vier Komponenten. Dem ASi Master , dem ASi Slave , dem ASi Netzteil und dem ASi Kabel . Jedem Slave ist eine eindeutige Adresse zugewiesen, über die der Master Ein- und Ausgangsdaten austauscht. Die Module können dank der Durchdringungstechnik schnell und einfach am ASi Kabel montiert oder versetzt werden.

AS-Interface Kabel (ASi Kabel)

Das ASi Bus Kabel überträgt Daten und Energie auf zwei Adern.

AS-Interface Netzteil (ASi Netzteil)

Das ASi Bus Netzteil versorgt den ASi Kreis mit 30 Volt.

AS-Interface Slave (ASi Slave)

Der ASi Bus Slave berichtet an den Master , hat eine eigene Adresse und bis zu vier Ein- und Ausgänge.

AS-Interface Master (ASi Master)

Der ASi Master verbindet Sensoren und Aktuatoren über die ASi Slaves mit der übergeordneten Steuerung.

Kommunikationsschnittstellen zwischen Feldbussystem und ASi Gateway

Bihl+Wiedemann bietet Produkte mit Schnittstellen für fast alle genormten Feldbussysteme in der industriellen Automatisierungstechnik an.